zurück zur Hauptseite

5Rhythmen Schweiz - Termine
Samstag, 14.Oktober 2017
Öffentlicher Zugang


Kategorie:
Kategorie: Alle

14
Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
  Tanzend tausend Tode sterben - Workshop mit A. Trödle
Beschreibung:
Von Trauer und Freude im bedingungslosen Loslassen Schloss Glarisegg am Bodensee Do 12. – So 15. Oktober 2017 „Es ist unser Irrtum, daß wir den Tod in der Zukunft erwarten. Er ist zum großen Teil schon vorüber. Was von unserem Leben hinter uns liegt, hat der Tod.“ — Hilde Domin Dieser 5-Rhythmen-Workshop ist eine spezielle Einladung, das Hinein­sterben ins Leben zu üben. Der Tod verlangt nur eines: die Bereit­schaft, ohne Wenn und Aber alles los­zu­lassen. Sich der un­kon­trol­lier­baren Leere hinzugeben ist ein freier Fall ins Nicht­wissen. Es braucht Mut, Pläne und Erwar­tun­gen aufzugeben und demütig mit leeren Händen dazustehen. Diese Hingabe ist ein körperlicher Vorgang, den wir vor allem im Chaos-Rhythmus erforschen. Dieser Tanz der Hingabe führt uns ohne An­stren­gung in eine un­glaub­liche Freiheit und Kraft, die uns jeden Augen­blick frisch und neu erleben lässt. Wie ein nackter Grashalm im Wind zu stehen und sich jeden Augenblick neu von der machtvollen Energie des Lebens berühren und tanzen zu lassen. Mit viel Tanz, Ritual, Gesang, Meditation und einem persönlichen Toten­tanz­ritual eröffnen wir an diesem Wochen­ende ein starkes gemeinsames Energiefeld, das uns in der Kunst des Sterbens und Lebens kraftvoll unterstützt. Rainer Griefahn wird uns mit seiner kraft­vollen Live-Musik in diesem persönlichen Sterbe­prozess begleiten. Beginn Donnerstag, 12. Oktober 2017, 17 bis 18.30 Uhr einchecken. 18.30 Uhr Abendessen 20 Uhr Tanzsession Ende Sonntag, 15. Oktober 2017, ca. um 14 Uhr nach dem Mittagessen Mitbringen ##Warme Bekleidung für ein nächtliches Feuerritual ##Leichte Tanzkleidung Kosten für das Seminar (exkl. Unterkunft und Verpflegung) 450.- SFR (Ermässigung für Nicht-/Geringverdienende siehe Anmeldebedingungen) Anmeldung zum Seminar Bis 2. Oktober 2017 mit dem Anmeldeformular. Kosten für Unterkunft und Verpflegung (Vollpension) Glarisegg ZentrumFür die gesamte Kursdauer: ##CHF 400.– Platz im Doppelzimmer mit Dusche/WC ##CHF 385.– Doppelzimmer in Einzelnutzung mit Gemeinschafts­­dusche (begrenzte Anzahl) ##CHF 325.– Platz im Doppelzimmer mit Gemeinschafts­­dusche ##CHF 295.– Platz im Dreibettzimmer mit Gemeinschafts­­dusche ##CHF 265.– Platz im Schlafsaal (ohne Bettzeug). CHF 280.– (inkl. Bettwäsche) ##CHF 255.- Zeltplatz ##CHF 162.– Ohne Übernachtung/Frühstück: Tagungspauschale, Mittag- + Abendessen Zimmerwünsche werden in der Reihenfolge der Anmeldungen von der Seminarverwaltung Schloss Glarisegg entgegengenommen. Adresse und Kontakt Seminarzentrum Schloss Glarisegg CH-8266 Steckborn 0041 (0)52 770 21 88 info@schloss-glarisegg.ch Das Seminarzentrum Schloss Glarisegg ist ein Ort für Begegnung und Bewusst-Sein und liegt eingebettet zwischen Wald, Wildbach, Wiesen und See mit eigenem Strand am Bodensee.Bootsteg Schloss Glarisegg Seit Oktober 2003 wird dieser Platz gestaltet durch eine Gruppe von Menschen, die hier als Gemeinschaft zusammen leben. Wir bieten mit einer reichhaltigen Auswahl von Seminaren und Veranstaltungen Gelegenheit für Inspiration, Raum für Austausch, Kreativität und Wachstum. Neben schönen, hellen Seminarräumen trägt auch die biologisch, vegetarische Küche zur Zufriedenheit der Gäste bei.

08:00  
09:00  
10:00 [10:00] Von der Einsamkeit zur Geborgenheit/Ruke Wyler/Tagesworkshop
Beschreibung:
Von der Einsamkeit zur Geborgenheit- Tagesworkshop 10 - 17h im Prisma Bern /Klösterlistutz /die tanzende Bewegungsmeditation/Therapie in Bewegung Wir tanzen, bewegen, erforschen und spielen mit den Bindungsmustern unserer Kindheit. Wie können wir das Alleinsein geniessen, mit was sind wir verbunden, gehören wir dazu? Was reguliert uns, wie regulieren wir uns? Sind unsere Bedürfnisse nach Alleinsein, Dazu zu gehören, Gemeinschaft und Verbindung im Gleichgewicht? Wie kommen wir von der Einsamkeit zum ALL-EIN-SEIN? Wo sind wir/bist du zu Hause und was bringt dich nach Hause und wo finden wir Geborgenheit? Info und Anmeldung: rukewyler@bluewin.ch/ www.rukewyler.ch Kosten 100 sfr Zeit: Samstag 10. Sept. 10 – 17 h (1 Stunde Pause, wenn ihr wollt, bringt etwas zum teilen mit, wir machen über Mittag ein Potluck)

11:00
12:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00 [17:00] Frauenwave - Christa Zaugg
Beschreibung:
Dieses Tanzfest ist ausnahmsweise nur für Frauen. Es ist mir ein Anliegen, einen Raum zu schaffen, in dem Frauen sich begegnen können, in dem die hellsten wie die dunkelsten, die freudvollsten wie die herausforderndsten Themen angesprochen werden können. Wir tanzen für Mitgefühl, Würde, Anmut, Wildheit, Sanftheit und für Mut. Wir tanzen für Heilung, Selbstwert, Selbstachtung, für unsere Wahrheit und für inneren und äusseren Frieden, damit wir möglichst kraftvoll und authentisch in diesem Leben sein können. Leben bedeutet nebst vielen wunderbaren Dingen auch Schmerz und Leid. Mit Ehrlichkeit und Mut hinzuschauen und zu anerkennen, was wir fühlen und wie wir handeln ergibt die Möglichkeit zu Veränderung. Der Mensch neigt zum Vergleichen, zum Bewerten, zum Einteilen in gut oder böse, besser oder schlechter als…. Liebevolles klares Sehen der eigenen Blindspots und Verhaltensmuster kann zu einem Katalysator für eine bewusste und menschliche Lebenshaltung werden. Die Bereitschaft, das zu sehen, was das Leben uns bringt, braucht Mut. Da zu bleiben ohne zu fliehen, sich darin zu entspannen, auch wenn es uns den Boden unter den Füssen wegzieht, kann uns paradoxerweise Boden und Kraft geben. Wenn wir verstehen, dass wir alle Spiegel voneinander sind und sowohl das “Gute” und das “Schlechte” in uns tragen, brauchen wir uns nicht mehr anzustrengen, um “Etwas” oder “Jemanden” darzustellen, sondern können uns selber und einander entspannt, offen und unvoreingenommen begegnen. Unser Planet ist in grosser Not – nebst vielen anderen wertvollen Aktionen ist die weibliche lebenserhaltende Energie gefragt, noch mehr wach und aktiv zu werden, um all diese Wunder, Kinder, Tiere, Pflanzen, das Leben an sich auf diesem kostbaren Planeten zu schützen und zu erhalten. Es ist nötiger denn je, dass wir Frauen aufwachen, aufstehen, in unsere Kraft kommen. Wir brauchen dazu vielleicht an erster Stelle eine liebevolle Haltung uns selber gegenüber (die nicht mit Selbstsucht zu verwechseln ist…) – und wir brauchen unsere gegenseitige Unterstützung. Willkommen ihr lieben Frauen! Infos: www.souldance.ch

18:00
19:00
20:00  
21:00  
22:00  
23:00  
[Druckansicht]